Wir haben wieder geöffnet!

Sehr geehrte Gäste und Interessierte,

unser Haus ist nun wieder für Sie geöffnet und wir freuen uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Gern können Sie uns telefonisch oder per E-Mail für Ihr Anliegen kontaktieren.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Heimvolkshochschule
Kohren-Sahlis

Ökumenischer Tag der Schöpfung am 3. September 2021

In ökumenischer Verbundenheit und offen für alle Menschen guten Willens laden wir als  Landeskirche, Bistum und ACK Sachsen zusammen mit den christlichen Gemeinden von Pirna zu Workshops, Gottesdienst und Begegnung ein.„Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ (Johannes 7,38) lautet das Motto in diesem Jahr. Es lädt dazu ein, über das Wasser als Quelle des Lebens nachzudenken, es aber auch in seiner Bedrohlichkeit wahrzunehmen und dennoch dafür dankbar zu sein. Wir können unsere Sinne für Gottes Schöpfung öffnen und den Geheimnissen des Lebens auf die Spur kommen. Den Höhepunkt des Schöpfungstages bildet ein ökumenischer Gottesdienst auf den Elbwiesen in Pirna um 18.00 Uhr. Mit verschiedenen thematischen Angeboten am Nachmittag wird inhaltlich auf das Thema „Wasser“ in seinen verschiedenen Facetten eingestimmt. In unterschiedlichen Formen vom Podium über Pilgerwege bis zu Exkursionen wird an mehreren Ausgangsorten das Thema bedacht. Bitte entnehmen sie dem Flyer nähere Angaben zu Teilnahme und Anmeldung.

Bald ist es soweit: unser neuer Auftritt!

Während sich die „Heimi“ nach außen hin noch im tiefsten Winterschlaf befindet, laufen die Vorbereitungen auf die geplante Wiedereröffnung am 1. August auf Hochtouren. Ein zeitgemäßes, frisches Design, dass die Vielfalt unseres Hauses abbildet – eine große Aufgabe, der wir uns im letzten halben Jahr gestellt haben. Viele Akteuere wurden mit einbezogen und viele Stimmen gehört. Es gab reichlich Fragen zu beantworten, Blickwinkel zu verändern, Perspektiven zu diskutieren.

Wir freuen uns, Ihnen bald neben unserem neuen Logo einen umfassend überarbeiteten Internetauftritt präsentieren zu können. Gespannt sein dürfen Sie außerdem auf eine kleine Namensänderung sowie unser neues Buchungssystem, welches Ihnen mehr Möglichkeiten bietet, Ihren Aufenthalt in unserem Haus zu planen.

Wir hoffen, Ihnen wird der neue Auftritt gefallen!

Ihr Team der Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis

Ein kleiner Lichtblick

Bei strahlendem Sonnenschein sind die ersten Gäste in der Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis eingetroffen. Im Herzen unserer Blühwiese richtet sich ein Bienenvolk ein.
Ungefähr 20.000 Besucher summen nun durch die Obstbäume und laben sich am Nektar der ersten Blüten. Wir hoffen, dass sie sich recht bald heimisch fühlen und heißen die kleinen Gäste herzlich willkommen

Bauanleitung für eine Bienentränke

Unsere Bienen haben sich in ihrer neuen Umgebung gut eingelebt. Die ersten Streifzüge haben sie hinter sich gebracht und auch schon fleißig Pollen gesammelt. Auf die Schnelle hatte ich mit Laub ein paar Steinen und einer Plane eine Wasserstelle eingerichtet. Toll sah es nicht aus, aber für den Übergang war es praktikabel. Heute hatte ich mir nun vorgenommen, die Wasserstelle für unsere Bienen schöner und natürlicher zu gestalten. Zugegeben, das Wetter ist nicht besonders schön und so bleiben unsere kleinen Bewohner doch lieber in ihrer gut riechenden, warmen Beute und nur einzelne Bienchen fliegen kurz mal raus.

Jetzt aber los. Alles was ich brauche, findet sich bei uns auf der Wiese oder im angrenzenden Wäldchen. Zu Hause habe ich noch eine Zinkwanne und ein paar schöne Steinchen aus dem letzten Urlaub an der Donau gefunden.

Zunächst lege ich die Steine als Untergrund und spätere Sitzmöglichkeit in die Wanne. Ein paar Pflänzchen, denen ein wenig Feuchtigkeit zum Wachsen reicht, habe ich bei uns auf der Wiese gefunden und mit den Wurzeln ausgegraben. Abschließend noch ein bisschen Moos im Wald gesucht. Das Ganze in der Wanne platziert.

Nun noch ein bisschen Wasser darauf, sodass Steine und Moos aus der Wasserfläche herausragen und den Bienen als Landeplatz zum Trinken dienen können.

Fertig ist unsere neue Bienentränke.

Anleitung zur Herstellung von Wachstüchern

Müllberge, Plasteabfälle im Meer auf Feldern und schließlich auch auf unserem Tisch treten in der öffentlichen Wahrnehmung deutlich hervor. Die Bewegung Zero Waste versucht Anregungen zu geben, Müll zu reduzieren. In diesem Kontext werden Alternativen zum Verpacken von Lebensmitteln gesucht.Wachstücher sind da eine Gute, ökologisch und manchmal auch stylische Alternative. Jeder kann sie leicht und einfach herstellen. Eine Anleitung gibt es hier.

Zunächst einfach hübsche Baumwollstoffe aus der Krabbelkiste heraussuchen. Oft reichen schon Reste, die vom letzten Nähprojekt übriggeblieben sind.

 

Ich habe hier ein Stück Stoff herausgesucht, welches auf mein Backblech im Ofen passt. Jetzt kommt das Wachs dazu. Vom Imker meines Vertrauens habe ich Wachsplatten bekommen, die ich etwas klein schneide. Als Alternative kann man sich auch Wachsplättchen besorgen.

 

Das Bienenwachs wird nun auf das vorbereitete Stück Stoff gleichmäßig verteilt. Anschließend einfach in den Küchenofen schieben. Und bei einer Temperatur von ca. 100 °C für ein paar Minuten im Ofen lassen. Beachtet aber, dass ihr unter das Tuch ein Stück Backpapier legt, damit das Wachs nicht auf das Blech läuft und Ihr es gut abziehen könnt. Die genaue Zeit müsst ihr einfach ausprobieren. Sobald das Wachs vollständig geschmolzen ist, könnt Ihr euer Blech herausnehmen und das Tuch vom Blech nehmen. Kurz trocken wedeln und fertig ist das Tuch. Ihr könnt es nun mit einer Schere noch in die richtige Form bringen. Viel Spaß beim Nachmachen.