Sehr geehrte Gäste und Interessierte,

unser Haus ist seit August wieder für Sie geöffnet und wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Gern können Sie uns telefonisch (Dienstag, 9.00–12.00 Uhr sowie Donnerstag, 14.00–18.00 Uhr) oder per E-Mail für Ihr Anliegen kontaktieren.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Heimvolkshochschule
Kohren-Sahlis

 

Trotz Nieselregen gut besuchter Michaelismarkt

Viele Familien-Mitmachangebote wie Alpaka-Spaziergang, Reiten, Erntestraußbinden, eine Fahrradtour oder eine gemeinsame Mitsing-Aktion hielten die Organisatoren neben regem Markttreiben am vergangenen Sonnabend zum 5. Michaelismarkt bereit. Der diesjährige Markt stand unter dem Motto „Teilhabe für alle“. Zusammen mit dem Christlichen Körperbehindertenverband fand deshalb unter anderem ein Rollstuhl-Parcours statt. Alle konnten ausprobieren, wie es sich anfühlt, im Rollstuhl einen holprigen Weg zu überwinden oder mit einem Blindenstock einen Weg selbständig gehen zu wollen. Für Beratungen standen die mdr-Pflanzenberaterin Helma Bartholomay und ein Pomologe bereit. Ein Schaukoch verriet Tipps und Tricks bei der Zubereitung regionaler Gemüsesorten. Viele Vereine und Verbände der Region beteiligten sich mit Familienangeboten, so gab es eine kleine Geflügelschau, die Vorführung volkskünstlerischer Heimarbeit und ein Kohren-Quiz des Kohrener Geschichtsvereines. Die Kinder der Grundschule Kohren-Sahlis waren wieder mit dabei und lasen Geschichten vor. Auch in diesem Jahr gab es die Murmelmeisterschaft um den begehrten Michaelispokal unter Beteiligung der Murmelweltmeister vom 1. MC Erzgebirge. Trotz einigen Nieselregens besuchten über den Tag verteilt ca. 800 Gäste den Markt mit seinem abwechslungsreichen Bühnenprogramm mit Musik und Interviews. Leider fiel das Abschlusskonzert sprichwörtlich ins Wasser. Veranstaltet wurde der Michaelismarkt von der Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis, dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum, dem Evangelischen Kirchspiel Kohrener Land-Wyhratal und dem Töpferhaus Arnold. Die Aktion Mensch, die Stadt Frohburg und das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen mit der Initiative „Lebensmittel sind wertvoll“ unterstützten die Veranstaltung.