Die Dorfkirche ist die älteste Institution in den Dörfern Sachsens. Über Jahrhunderte hinweg war sie Heils- und Lehranstalt,Ort persönlicher Frömmigkeit, Finanzinstitut, Lehens- und Gerichtsherrin sowie ein Instrument staatlicher Verwaltung. In nahezu allen Lebensbereichen war sie gegenwärtig. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts nahm diese Präsenz zunehmend ab und mit dem massiven Mitgliederschwund der Kirchen im 20. Jahrhundert schien sich ihre Bedeutung weiter zu marginalisieren.
Die Tagung zeigt exemplarisch die Entwicklung dieser wichtigen Institution auf und wendet den Blick auch auf die Gegenwart und Zukunft der Dorfkirche. Das Programm können Sie sich mit einem Klick auf das nebenstehende Bild herunterladen.

Programm

Dienstag, 20 November 2018

13.30 Uhr Begrüßung und Einführung
13.45 Uhr Die Kirchenorganisation in der Epoche vor dem großen Landesausbau (Prof. Dr. Gerhard Graf)
14.30 Uhr Wann kam der Friedhof zur Kirche? (Dr. Thomas Westphalen)
15.15 Uhr Kaffeepause
15.45 Uhr Die Dorfkirche in der Reformationszeit – ein „Schattendasein“ am Rande großer städtischer Beispiele? (Dr. Heiko Jaddatz)
16.30 Uhr Der Pfarrer und seine Bücher. Sächsische Kirchenbibliotheken in der frühen Neuzeit (Prof. Dr. Thomas Fuchs)
Festveranstaltung – 20 Jahre Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis:
18.00 Uhr Was Dorfkirchen von der Geschichte Sachsens erzählen oder: Warum die Kirche auf dem Dorf mehr als nur Kirche ist – öffentlicher Vortrag (Prof. Dr. Enno Bünz)
18.45 Uhr Grußworte – OKR Frank del Chin, Superintendent Arnold Liebers, Geschäftsführer Harald Bieling
19.15 Uhr Abendessen, Musik und Erinnerungen an 20 Jahre Heimvolkshochschule
21.00 Uhr Komplet in der Kohrener Kirche (Superintendent Dr. Jochen Kinder)

Mittwoch, 21. November 2018

9.00 Uhr Morgenandacht zum Buß- und Bettag in der Kohrener Kirche (Pfr. Matthias Ellinger)
9.45 Uhr Bautypen sächsischer Dorfkirchen (Dr. Matthias Donath)
10.30 Uhr Geistliche oder Lehrer des Volkes? Dorfpfarrer zur Zeit der Volksaufklärung (Dr. Stefan Dornheim)
11.15 Uhr Kaffeepause
11.45 Uhr Epochenwenden in der Ausstattung von Dorfkirchen. Von der Kolonisation bis zur Industrialisierung (Dr. Frank Schmidt)
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Wohin mit dem Altar? Zum Umgang mit „überflüssiger“ Kirchenausstattung – Kleines Podium
14.15 Uhr Die Dorfkirche als Bedeutungsraum. Ethnografische Beobachtungen (Dr. Juliane Stückrad)
15.00 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr Die Dorfkirche als Lokalseele – „Offene Kirche“ im ländlichen Raum (Manuela Kurzke, M.A.)
16.00 Uhr Wohin geht die Dorfkirche? – Kleines Abschlusspodium
16.30 Uhr Ende der Tagung

Termin
20.11.2018 - 21.11.2018  13:00 - 16:00

Kategorien

Anrede:
   
     
Vorname:
  Name:
     
Straße/Hausnummer:
  PLZ:
     
Wohnort:
  Telefon:
     
Fax:
  Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)*
     

Weitere Informationen: (ggf. Termin angeben)

captcha
Bitte geben Sie den vierstelligen Code ein*.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise*
Datenschutzvereinbarung akzeptieren*

Unser Versprechen zum Datenschutz: Persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nur zum Zwecke der Buchung verwendet. Wir geben keine Kundendaten an Dritte weiter.

*(Pflichtfeld)